proudly powered by

Was machen E-Sport Schiedsrichter*innen?

von Okt 16, 2021Berufsorientierung, E-Sport Wissen, Unterrichtsideen

Der ESVÖ hat seit seiner Gründung 2007 das Ziel, Jugendliche in ganz Österreich bei ihren Aktivitäten im Gaming und E-Sport Sektor zu unterstützen. Um für einen fairen Ablauf im kompetitiven Gaming zu sorgen, schuf der ESVÖ schon in seinen frühen Gründungsjahren ein Schulungsprogramm für Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen im E-Sport. Dieses Programm wird laufend weiterentwickelt und gemeinsam mit der Community gestaltet. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bedeutet die Ausbildung keine Kosten, dafür aber hohen Nutzen. Im Rahmen der Schulungen werden Turnier-Situationen simuliert. In diesen simulierten Turnieren üben die Teilnehmenden die Spielregeln und das Umsetzen des erlernten Wissens praxisnahe. Durch die Ausbildung, vor allem aber durch die Ausübung der Tätigkeit, trainieren die E-Sport Schiedsrichter*innen Skills, die sowohl für ihre persönliche als auch berufliche Entwicklung ein großer Mehrwert sind. Selbstverantwortung, Kommunikation im Team, Stressresistenz, deeskalierender Umgang mit Konfliktsituationen und digitales Know-How sind einige davon. Im Hinblick auf die steigende Anzahl an Spielen und die wachsende Community machte der ESVÖ sein Schulungsprogramm zu einem zentralen Schwerpunktthema. Neben den Basic- und Advanced Modulen werden auch Workshops und Crash Kurse organisiert, die auf bestimmte Spiele oder Veranstaltungen ausgerichtet sind. Bei Großveranstaltungen wie der A1 eSports League Austria und der eBundesliga sowie größeren Online Veranstaltungen sind die Schiedsrichter*innen des ESVÖs ein zentrales Element. Alle lizenzierten Schiedsrichter*innen werden in einem Pool registriert, um für Veranstaltung kontaktiert zu werden.

Foto: ESVÖ, Schiedsrichter*innen, GAME CITY 2018

Zusätzlich gibt es für die Spitze der erfahrenen österreichischen Schiedsrichter*innen die Möglichkeit beim internationalen Dachverband IesF – International ESports Federation eine Ausbildung zu machen, um weltweit bei Veranstaltungen als Schiedsrichter*in zu fungieren.

Der ESVÖ veranstaltet jährlich ein Treffen aller lizenzierten Schiedsrichter*innen, um sich über aktuelle Geschehnisse auszutauschen und Regeländerungen/Schulungsinhalte abzuklären und gegebenenfalls zu verbessern. Zusätzlich wird dort auch das Teambuilding durch verschiedene Aktivitäten gestärkt.

IDEEN FÜR DEN UNTERRICHT

Kleine Gaming-Wettbewerbe im pädagogischen Rahmen oder die Teilnahme an der E-Sport Schulliga, bieten eine gute Gelegenheit, Schüler*innen in die Rolle von E-Sport Schiedsrichter*innen schlüpfen zu lassen.


Fotocredits Titelbild: ESVÖ


Dieser Artikel ist Dank der Unterstützung des ESVÖ (eSport Verband Österreich) entstanden.